Ökumenischer Verein für Flüchtlinge, Asylsuchende und Migration e.V.

Über den interkulturellen Treffpunkt KOMM

Der interkulturelle Treffpunkt KOMM ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Ökumenischen Vereins für Flüchtlinge, Asylsuchende und Migration e.V.

Die Großregion Hersbruck (oberes Pegnitztal) ist ein ländlich geprägtes Gebiet. Die Geflüchteten sind auf – teils rudimentär vorhandene – öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, sie haben zudem nur wenig Integrationsangebote zur Verfügung, die Wohnsituation gestaltet sich schwierig und es gibt kaum Sozialraum. Nichtsdestotrotz sind viele der in den letzten Jahren hier angekommenen Menschen sesshaft geworden. Sie gehen ihrer Arbeit nach, die Kinder sind in Schulen und Kindergärten untergebracht. Oftmals können wir einen natürlichen Integrationsprozess beobachten (wie bspw. über Arbeit, Freizeit und Nachbarn), der keine Hilfe von außen benötigt.

Dennoch gibt es Menschen, die von dieser natürlichen Inklusion ausgeschlossen sind. Sei es, weil die Betroffenen physisch oder psychisch krank sind, kein Deutsch sprechen können, keine Arbeit finden. Oftmals sind Frauen benachteiligt: sie haben Kinder, können aus zeitlichen Gründen und einem Mangel an Betreuungsmöglichkeiten keinen Integrationskurs besuchen. Dadurch leben sie isoliert in innerfamiliären Strukturen mit nur wenigen Kontaktmöglichkeiten.

Für solche Menschen "mit besonderem Bedarf" ist es wichtig, einen Ort der Begegnung zu schaffen, an dem sie willkommen sind und niedrigschwellige, für sie passende Angebote nutzen können. Diesen Ort hat der Ökumenische Verein für Flüchtlinge, Asylsuchende und Migration e.V. mit Gründung seiner Einrichtung, dem interkulturellen Treffpunkt "KOMM", geschaffen.

Unsere Projekte richten sich insbesondere an Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Wir sind zudem Ansprechpartner für ratsuchende Ehrenamtliche und betroffene Einheimische.

Folgende Schwerpunkte decken wir mit unserer Arbeit ab:    

  • Unabhängige Beratung, Unterstützung und Weitervermittlung    
  • Vermittlung von Dolmetscherinnen: für eine gelungene Kommunikation in komplexen Situationen    
  • Offener Sprachtreff: um gemeinsam Deutsch zu lernen, neue Leute und Kulturen kennenzulernen    
  • Spezielle Bildungs- und Integrationsangebote für Frauen: z.B. Sprachkurse mit Kleinkindbetreuung, Kreativtreff    
  • Spezielle Bildungs- und Integrationsangebote für Kinder und Jugendliche: z.B. Nachhilfe, Ferienprogramm, Einzelbetreuung
 
 
 
 
Email